Aktuelles


Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.
                                                                                                                                             Wilhelm Busch (1832-1908) 


Jetzt Neu: Weine vom Weingut Tobias Dickes


Ausstellung von Kristine C. Krups

Kristine C. Krups stellt

vom 17.10. bis 31.12.2019 ihre Zeichnungen in unseren Räumlichkeiten aus.


Rezept des Monats von Falstaff

In Zweigelt geschmorte Rindsschulter

© Lena Staal

Wenn es draußen wieder kälter wird ist die Zeit für reichhaltige Saucengerichte gekommen. In Zweigelt geschmort schmeckt diese Rindsschulter besonders saftig.

 

Die dicke Schulter ist ein preiswertes, mit viel Bindegewebe durchzogenes Stück, das langsam schmoren muss, um schlussendlich butterweich und saftig zu werden. Das ist gut so, denn in dieser Zeit hat der Schmorsaft Zeit, alle Kraft aus den Gewürzen und anderen Zutaten aufzunehmen und wunderbar zu karamellisieren.

 

 

Zubereitungszeit: 4 Stunden + 25 Minuten

Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

 

ZUTATEN (6 Personen)

1,5 kg von der dicken Schulter, etwa 7-8 cm hoch geschnitten, gut abgelegen
60 ml Olivenöl

3 Schalotten, gehackt

2 TL Wacholderbeeren, grob gehackt

1/2 TL schwarzer Pfeffer, grob gemörsert

1/4 frisch geriebene Muskatnuss

2 EL Mehl

500 ml Zweigelt

500 ml Rindsuppe

1 EL Tomatenmark

4 dicke Karotten, in große Würfel geschnitten

120 g Pancetta oder Prosciutto crudo mit Fettrand, gewürfelt

1 EL Honig

Salz

Pfeffer

 

 

Zubereitung:
Das Backrohr auf 180 °C vorheizen.

In einem großen Schmortopf das Fleisch bei flotter Hitze in der Hälfte des Olivenöls auf allen Seiten anbraten, erst danach gut salzen und pfeffern. Beiseite legen. Restliches Öl in den Topf geben und die Schalotten mit den Gewürzen bei kleiner Hitze anschwitzen. Das Mehl zugeben, durchrösten und mit dem Wein aufgießen, dabei gut umrühren und zum Kochen bringen.

Das Tomatenmark und die Hälfte der Rindsuppe zugeben, das Fleisch darauf setzen, wieder zum Kochen bringen, zudecken und im Rohr
3 Stunden schmoren. Das Fleisch alle 40 Minuten wenden und mit etwas von der verbliebenen Suppe begießen. Dann die Karotten und Pancetta zugeben und für eine weitere Stunde, diesmal nicht zugedeckt, ins Rohr schieben, bis sich das Fleisch mit einer Gabel teilen lässt und die Karotten weich sind. Zum Abschuss das Rohr auf Grillstufe stellen, das Fleisch auf der Oberseite mit Honig einpinseln und in einer Pfanne bei voller Hitze direkt unter dem Grill für 3-5 Minuten karamellisieren lassen, damit das Fleisch eine schöne Kruste bekommt. Wieder auf die Sauce setzen und mit Nockerl oder Tarhonya zu Tisch bringen.

 

UNSERE WEINEMPFEHLUNG 

BLAUER ZWEIGELT TROCKEN 2015 vom Weingut Wiedemann, Pfalz


Neu in unserem Sortiment:

Lieb & Lecker

Deine Fruchtmanufaktur

 

Lieb & Lecker ist eine Manufaktur aus Bergkamen mit Castroper Wurzeln. Das liegt mitten im schönen grünen Ruhrpott. Dort verarbeiten sie auf ihrem Gutshof die regionalen Früchte von Biobauern der Region zu ganz besonderen Leckereien.


Helmut – der weiße Wermut

Feines Kraut, piekfeiner Geschmack – das ist HELMUT der Weiße. Die milde Süße der Orangenblüte, veredelt mit blumigen Noten von Lavendel und frischen Wiesenkräutern. Ein bittersüßer Premium Wermut für zarte Geschmacksnerven. Handgefertigt mit 25 verschiedenen Früchten, Kräutern und Gewürzen. 

Servier-/Trinkempfehlung: 

Als Aperitif pur oder auf Eis mit einer Zitronenzeste. Als Longdrink mit Tonic Water oder als Zutat in klassischen Cocktails.


12 Beaufort Gin von der Ostsee

Ein weicher Gin, der es in sich hat. Frisch, salzig, aromatisch – zugleich mild und ausgewogen.


U. A. P(o)rtwein vom Weingut Ilonka Scheuring

https://weingut-scheuring.de/#stil


Hambuca Anis Likör

Zwei Hamburger – ein Gedanke: Ein natürlicher Anis-Likör nach hanseatischer Tradition,
mit einem modernen neuen Auftritt für anspruchsvolle Likör-Genießer!


Dr. Jaglas Edle Bitter mit der Kraft feiner Kräuter - Klosterapotheken Digestife –

Die Apothekerfamilie Jagla nutzt seit Jahrzehnten eine mittelalterliche Klosterrezeptur, althergebrachte Kräuterkunde und altes Arzneibuchwissen zur Manufaktur von Kräuterbitter mit 35%vol. Aus erlesenen Bitterkräutern, feinen Gewürzen und ätherischen Ölen mazerieren die Jaglas – noch heute per Hand – sorgsam gereifte Spirituosen.

 

Nach mehrwöchiger Reifung verbinden sich regionale Artischockenblätter bzw. hochwertige Ginsengwurzeln mit erlesenen Bitterkräutern, Wurzeln, Rinden und Blüten wie Enzian, Tausendgüldenkraut, Zitwerwurzel, Kardamomfrüchte, Ingwerwurzelstock, Muskat, Chinarinde, Pomeranzenschalen, Wacholderbeeren, Lavendel, Zimtrinde, Citronell, Baldrian, Angelikawurzel, Gewürznelken, Galgantwurzelstock und Safran.

 

Die kalt mazerierten Bitterkräuter sind für ihre hohe Reinheit und Gehalt nach Deutscher Arzneibuch Qualität zertifiziert. Dies führt zu einem unvergleichbaren und intensiven Geschmackserlebnis: Kraftvoll ausbalanciert mit süßem Start und bitterem Abgang.

 

Dr. Jaglas Elixiere werden gerne pur oder auf Eis genossen. Die charakteristischen Nuancen von über 30 wertvollen Bitterkräutern, Wurzeln, Rinden und Blüten können so ihre Düfte und ätherischen Öle auf feinem Niveau entfalten. Das Roulieren, die langsame Benetzung von Gaumen und Geschmacksknospen durch unsere Elixiere – wie bei einer Weinverkostung – erlaubt das Eintauchen in ein hochwertiges Geschmackserlebnis. Der besonders ausbalancierte Abgang rundet Dr. Jaglas Elixiere ab.

Dr. Jaglas liebevolles Design, das hochwertige Packaging und der einzigartige Charakter der Elixiere finden 2017 mit dem German Design Award Special Würdigung.

 


Balsam-Essige von der Mosel und Rhabarber Limes aus Hamburg

Alkoholisches Mixgetränk mit Rhabarber 15 % Vol. 

100 % natürliche Rohstoffe aus der Region 

 

Inhaltsstoffe:

Rhabarber, echte Bourbon Vanille,
Rhabarbermuttersaft von Lütauer,

5-fach destilliertes Weizendestillat,
Zucker