Rezept des Monats von Falstaff

Kraut aus dem Ofen

Unsere Weinempfehlung dazu: 
Spätburgunder trocken 2019 vom Weingut Leonhard aus der Pfalz

© Lena Staal
© Lena Staal

 

 

ZUTATEN (4 Personen)

 

2 Stück kleine Spitzkrautköpfe, geviertelt

2,5 EL Kümmel, frisch gemahlen

3 EL Salz

4 EL Ahornsirup

6 EL Olivenöl

3 EL getrockneter Majoran

3 Stück rote Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

1 Stück große Knoblauchknolle, quer halbiert

Backrohr auf 160 °C vorheizen. Salz, Kümmel, Ahornsirup, Majoran und Olivenöl gut vermengen und die Mischung kräftig in das Kraut einmassieren. Kraut mit der Schnittfläche nach oben auf ein ausgefettetes Backblech setzen und für eine Stunde ins Rohr schieben. Es soll richtig nach Schweinsbraten duften. Zwischendurch das Kraut immer wieder wenden, bis es wirklich weich und gebräunt ist.

 

Währenddessen die Zwiebeln in feine Ringe schneiden, im Olivenöl anlaufen lassen, Knoblauch und Kümmel zugeben, salzen, und zehn Minuten weich werden lassen. Zum Servieren die Zwiebelringe über dem Kohl verteilen, mit frischem Majoran und den geschmorten Knoblauchzehen garnieren. Wer will, kann dazu Salzkartoffeln auftragen.